Skip to main content
All Posts By

Redaktion

Geo-Abi-Preis 2022

By Wettbewerbe

für die beste Abiturientin / den besten Abiturienten im Fach Erdkunde

Der VDSG schreibt zum Abitur 2022 zum sechsten Male den Geo-Abi-Preis aus, an dem sich alle Schulen mit Abiturient*innen im Fach Erdkunde beteiligen können.

Modalitäten :

a. Nach der Abiturprüfung stellt die betreffende Lehrkraft im Erdkundeabiturkurs aufgrund der in Erdkunde erreichten Abiturnoten fest, wer der / die Preisträger*in für den Geo-Abi-Preis in dem jeweiligen Jahrgang ist (bei mehreren Erdkundekursen im Abitur muss die Wahl in Absprache der Erdkundekolleg*innen an der Schule erfolgen). Es kann nur eine(n) Preisträger*in pro Schule geben. 

b. Die betreffende Lehrkraft besorgt dann ein Präsent (z.B. ein geographisch orientiertes Buch im Wert von ca. 30,- €) und schickt unter Angabe der entsprechenden Bankverbindung den OriginalBeleg für den Buchpreis und den Namen der Preisträgerin/des Preisträgers und der Schule an: Dr. Reinhard Kurz, Im Steinkamp 1, 30938 Burgwedel. Wir überweisen dann den Betrag auf das angegebene Konto. 

c. Die betreffende Lehrkraft fordert daraufhin per Mail unter Nennung des Namens des / der Preisträger*in und der Schule eine Urkunde vom VDSG (Mark Stoltenberg – markstoltenberg[at]gmx.net) an, die ihr/ihm dann als pdf-Dokument zugemailt wird. 

d. Der Buchpreis sowie die Urkunde mit entsprechenden Unterschriften werden in Absprache mit der Schulleitung auf der Abiturientenentlassungsfeier o.ä. überreicht. Der VDSG erhofft sich von diesem Geo-Abi-Preis eine Fortsetzung der verstärkten Öffentlichkeitswirksamkeit für das Schulfach Erdkunde und freut sich auf eine rege Teilnahme. 

Berichte über die Verleihung des Abi- Geo-Preises (evtl. mit Fotos) nehmen wir gern entgegen.

Mark Stoltenberg / Reinhard Kurz

Seminarfach: GeoPreis Niedersachsen

By Wettbewerbe

Teilnehmer: Schülerinnen und Schüler, die eine erdkundlich ausgerichtete Facharbeit verfasst haben.

Info: Der GeoPreisNiedersachsen wird vom Landesverband Niedersachsen im Verband deutscher Schulgeographen ausgeschrieben.
Prämiert werden erdkundlich ausgerichtete Facharbeiten. Mit „sehr gut“ bewertete Facharbeiten können eingereicht werden.
Die Facharbeit muss sowohl in ausgedruckter als auch in digitaler Variante (auf CD-Rom) eingereicht werden. Das  Gutachten der Fachlehrerin/des Fachlehrers muss in ausgedruckter Form beigefügt werden.
Die CD und das Gutachten werden nur wettbewerbsintern verwendet; die Wettbewerbsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Die Arbeit des GeoPreisträgers / der GeoPreisträgerin wird auf der Internetseite des Verbands der Deutschen Schulgeographen – LV Niedersachsen ganz oder in Auszügen veröffentlicht.

Termine: 30.Juni in den geraden Jahren

Preise: 1. Preis: 300 EUR, 2. Preis: 200 EUR, 3. Preis: 100 EUR

Die Geographie in der schulischen Praxis stärken – Road-Map 2030

By Allgemein

Ob Klimawandel, Armut, Endlichkeit unserer Ressourcen, Nachhaltigkeit, weltweite Migration, geopolitische Konflikte, Globalisierung, Leben in städtischen Agglomerationen und und und.

Die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts werden in unserem Fach verhandelt – und das auf eine Weise, die uns einzigartig im schulischen Fächerkanon macht: Mensch-Umwelt-vernetzend, systemisch, glokal, raumbezogen, vielperspektivisch, konstruktivistisch-reflexiv, geodigital, lösungsorientiert.

Geographie ist DAS Zukunftsfach.

Umso ärgerlicher ist es, dass die Geographie zunehmend in Schule unter Druck steht. Mithilfe der roadmap 2030-Initiave wollen wir eine Trendumkehr erreichen. Und dazu brauchen wir Sie!

Weitere Informationen

Wir sägen am Ast, auf dem wir sitzen …

By Allgemein

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Minister Tonne,

Die Schulgeographie kann zwar nicht die Welt retten, aber – wie kein anderes Fach – in diesem Zusammenhang einen äußerst wichtigen Bildungsbeitrag leisten.
Nur Erdkunde kann diese aktuellen Themen in dieser Fülle und Vielschichtigkeit aufgreifen, wenn das Ministerium uns nur ließe!

Vollständiger Brief